CHRONIK 2014

Dezember

Alle Jahre wieder Adventmarkt in Weyarn

November

Adventfeier im Gasthof Kreuzmair in Holzolling

Oktober

18. Volkslauf um den Seehamer See - Schee war's wieda...

 

Auch wenn hartnäckiger Frühnebel und ein bedeckter Himmel am Vormittag trübe Aussichten für den Nachmittag verhießen, setzte sich am Ende dennoch die Sonne durch und so konnte auch in diesem Jahr die inzwischen 18. Auflage des Seehamer Volkslaufs am 3. Oktober erneut bei traumhaftem Herbstwetter stattfinden.

 

Mit 140 Anmeldungen in den verschiedenen Laufkategorien bzw. für Nordic Walking konnte der SC Seeham nicht nur einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen, sondern freute mit dieser hohen Anmeldezahl auch über das scheinbar wachsende Interesse, dass dem Volkslauf entgegengebracht wird. Aus gutem Grund: die 6,2 km lange Strecke um den Seehamer See besticht nicht nur durch eine landschaftlich überaus beeindruckende Szenerie, sondern wird auch eigens für den Volkslauf vom SC Seeham so aufbereitet, dass die rutschigen Waldabschnitte mit Hilfe geeigneter Unterlagen laufsicherer gemacht werden. Kurze Trailpassagen sorgen zudem dafür, dass auch die Ansprüche von Cross- und  Trail-Läufern nicht zu kurz kommen – eben eine Laufstrecke mit ganz besonderem Charakter.

 

Die gesamte Läufergemeinde war wie immer hoch motiviert. Die Besucher - viele der Sportler hatten sogar Familie und Freunde mit nach Seeham gebracht – waren entlang der Strecke und im Start- und Zielbereich hellauf begeistert und feuerten die Teilnehmer kräftig und mit viel Applaus an. Beides sorgte für eine hervorragende Stimmung und eine insgesamt tolle Laufatmosphäre.

 

Im Ziel konnte sich in diesem Jahr Kilian Stich (MU20) vom Team Miesbacher Sporthaus mit einer knappen Minute Vorsprung den Sieg sichern (21:29m). Als schnellste Läuferin setzte sich mit einer Zeit von 25:33m Anna-Lena Stich (W20) durch.

 

Während der gesamten Veranstaltung sorgte der SC Seeham auf der Anlage des Sport- und Freizeitheims mit Brotzeit, verschiedenen warmen und kalten Speisen und Getränken sowie Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl aller Gäste. Und die kleinsten Besucher konnten sowohl auf dem Spielplatz als auch auf dem Fußballplatz bis zur Siegerehrung herumtollen und sich die Zeit vertreiben.

 

Ein herzlicher Dank des SC Seeham gilt auch heuer wieder allen Läufern für den fairen Umgang und gegenseitigen Respekt auf der Strecke und während der gesamten Veranstaltung. Auch den Vereinsmitgliedern, die beim Auf- und Abbau halfen, für eine reibungslose Teilnehmeradministration sorgten und bei der Bewirtung der Gäste der Veranstaltung tatkräftig unterstützten, den fleißigen Kuchenbäckerinnen sowie der Polizei, der FFW Holzolling und der Wasserwacht hinsichtlich der Streckenbetreuung wird ein herzliches Vergelt's Gott ausgesprochen. Auf ein solches, rundum gelungenes Sportfest blickt der SC Seeham nicht nur sehr gern zurück, sondern freut sich auch auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, wenn es am 03. Oktober wieder heißt: "Auf geht's zum Volkslauf um den Seehamer See."
 

September

Wir starten erstmals mit einen Yoga-Kurs in unserem Angebot.

August

Ferienprogramm: Lustige Wanderung an die Leitzach am 10.08.2014

 

Wie auch schon im vergangenen Jahr veranstaltete der SC Seeham im Zuge des Ferienprogramms am 10. August eine Wanderung an die Leitzach. Pünktlich um 11:00 Uhr ging es ab dem Kramerladen in Großseeham mit etwa 30 Teilnehmern los durch Wald, über Wiesen, über Stock und Stein in Richtung Leitzach. Das zum Wandern optimale, sonnige Wetter mit weiß-blauem Himmel versprach sogar einen Badetag. Nach ca. 1 Stunde Gehzeit erreichten die Wanderer den Lager- bzw. Grillplatz, wo schon die Brotzeittische bereitstanden und gekühlte Getränke in der Leitzach auf alle warteten. 
Die Feuerstelle war bei der Ankunft bereits heiß und somit konnte das Grillgut auch schnell aufgelegt werden. Die Kinder brutzelten mit Eifer aufgespießten Würstl und Stockbrot, welches allerdings allen ein wenig Geduld abverlangte. Als Nachspeise konnten über dem Feuer karamellisierte Marshmallows verspeist werden.
Selbstgemachte bunte Salate und Beilagen rundeten das Menü perfekt ab. Nach dem schmackhaften Essen waren die Kinder und Jugendlichen nicht mehr zu halten und warfen sich zum Schwimmen und Spielen in die kalte Leitzach. Aber auch für diejenigen, die sich nicht ins Wasser trauten, bot das Flußufer und das fließende Wasser genug Unterhaltung zum Steine sammeln und werfen, Stoamandl bauen oder aber auch Pfützenspringen. 
Die meisten Erwachsenen genossen lieber ein warmes Sonnen- oder ein kühles Fußbad am Ufer der Leitzach. Das bereits zum zweiten Mal durchgeführte „Badeenten-Rennen“ bereitete allen viel Spaß (und einigen auch ein unfreiwilliges Bad im Fluss).
Am späten Nachmittag machten sich die Teilnehmer wieder auf den Rückweg von diesem tollen Ausflug und mancher bedauerte, dass dieser gelungene Familientag erst in ca. 365 Tagen wiederholt wird.
Der SC Seeham bedankt sich recht herzlich bei den Helfern für die Vorbereitungen und allen Teilnehmern für’s Dabeisein.

Griabig gings zu zur Lustigen Wanderung an die Leitzach

Juli

STAND UP PADDELN

 

Kinderferienaktion: SUP-Gaudi (Stand-UP Paddling) - 27.07.2014

 

Von Tahiti und Hawaii nach Seeham: Ferienprogramm mit Stand Up Paddeln

Das Stand Up Paddling (SUP), auch Stehpaddeln genannt, ist eine Wassersportart, bei der der Sportler aufrecht auf einer Art Surfbrett steht und mit einem Stechpaddel paddelt. Das Stehpaddeln geht ursprünglich auf polynesische Fischer zurück, die sich in ihren Kanus stehend vor Tahiti auf dem Meer fortbewegten. Insbesondere sind in Asien noch heute Ein-Mann-Bambusflöße im Einsatz, bei denen im Stehen neben Stangen auch Paddel eingesetzt werden. Auf Hawaii, dem Ort, wo das Surfen erfunden wurde, war Stand Up Paddling der Sport des Königs. Nur Auserwählte durften sich außer ihm stehend fortbewegen. Im 20. Jahrhundert wurde das Stehpaddeln eine komfortable Fortbewegungsart für Surflehrer auf Hawaii, um durch den Einsatz eines Paddels schneller vom Ufer zu den wellenbrechenden Riffen und zurück zu gelangen. Durch die erhöhte Position auf dem Board hat der Surflehrer zusätzlich einen besseren Überblick über die Surfschüler. Das Besondere war außerdem, dass diese später oft auf dem Brett auf einem Stuhl saßen und mit nicht wasserdichten Kameras Fotos machten.
Erst Jahre später wurde Stand Up Paddling zusätzlich zum Windsurfen und Wellenreiten betrieben, da man es ohne Wind oder Wellen betreiben kann. In den letzten Jahren fand Stand Up Paddling immer mehr Verbreitung als Freizeitsport und entwickelte sich zu einer eigenständigen Wassersportart. Der Sportler steht nach Möglichkeit aufrecht auf dem Surfbrett und paddelt mit einem Stechpaddel, ähnlich wie beim Kanufahren. Dabei wird die Seite, auf der gepaddelt wird, regelmäßig gewechselt. (Quelle: Wikipedia.de)

Am Samstag, dem 26.07.2014 hatte der SC Seeham nun interessierte Ferienkinder zu einem StandUp-Paddeln-Event der besonderen Klasse eingeladen. Bei schönstem Sommerwetter konnten sich 12 Kinder mit der hierzulande noch nicht allzuweit verbreiteten Sportart vertraut machen. Dabei ging es weniger darum, Fische im Seehamer See zu fangen oder an gefährlichen, wellenbrechenden Riffe entlang zu paddeln als vielmehr um Geschicklichkeit, Teamgeist und vor allem viel Spaß und gute Laune.
Der SC Seeham stand mit 2 Betreuern zur Seite, welche die Kinder mit immer wieder neuen Spielen herausforderten, u.a. Würstl-Schnappen, Fischerstechen und Wasserbomben-Schlacht. Dabei trugen angenehme 22°C Wassertemperatur zu regelmäßigen (freiwilligen und unfreiwilligen) Erfrischungen und Duschen bei.
Am beliebtesten war das Würstl-Schnappen, bei dem alle Kinder vom Board aus Wiener vom Surfmast runterbeißen mussten.
Ein Highlight der besondern Art erlebten die Kinder, als sie auch noch mit dem Boot der Wasserwacht Miesbach eine Runde über den Seehamer See fahren durften.
Am Ende war das SUP-Event ein Highlight für die Ferienkinder, an das sie noch sehr lange zurückdenken werden.

Ein herzliches Vergelt's Gott allen, die am Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben: Hannes Caspari für die komplette Organisation, Ingo Höhbauer und dem Team der Wasserwacht Miesbach für die Sicherheit auf und im Wasser, Markus Seidl für viele tolle Fotos und Gracia O'Kelly und Martina Steingraber für die Sicherstellung des Proviants.

Die Feuerstelle war bei der Ankunft bereits heiß und somit konnte das Grillgut auch schnell aufgelegt werden. Die Kinder brutzelten mit Eifer aufgespießten Würstl und Stockbrot, welches allerdings allen ein wenig Geduld abverlangte. Als Nachspeise konnten über dem Feuer karamellisierte Marshmallows verspeist werden.
Selbstgemachte bunte Salate und Beilagen rundeten das Menü perfekt ab. Nach dem schmackhaften Essen waren die Kinder und Jugendlichen nicht mehr zu halten und warfen sich zum Schwimmen und Spielen in die kalte Leitzach. Aber auch für diejenigen, die sich nicht ins Wasser trauten, bot das Flußufer und das fließende Wasser genug Unterhaltung zum Steine sammeln und werfen, Stoamandl bauen oder aber auch Pfützenspringen. 
Die meisten Erwachsenen genossen lieber ein warmes Sonnen- oder ein kühles Fußbad am Ufer der Leitzach. Das bereits zum zweiten Mal durchgeführte „Badeenten-Rennen“ bereitete allen viel Spaß (und einigen auch ein unfreiwilliges Bad im Fluss ).
Am späten Nachmittag machten sich die Teilnehmer wieder auf den Rückweg von diesem tollen Ausflug und mancher bedauerte, dass dieser gelungene Familientag erst in ca. 365 Tagen wiederholt wird.
Der SC Seeham bedankt sich recht herzlich bei den Helfern für die Vorbereitungen und allen Teilnehmern für’s Dabeisein.

Hier klicken für weitere Bilder

Juni

Eisstockschießen

Die Damen der Sommerrunde

März

Kartenrennen des SC Seeham

Januar

Jahreshauptversammlung

 

Wir starten das Jahr mit der Jahreshauptversammlung (mit Neuwahlen).

Hier findest Du uns

SC Seeham e.V.
Hauptstraße 1
83629 Weyarn/ Großseeham

Kontaktmöglichkeiten

Bitte nutze unser Kontaktformular.

Besucherzähler

Letzte Aktualisierung

13.08.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
sc-seeham.de